top of page
Contact header (1).jpg
  • Olivia Köhler

The Way of Water | Avatar II

Der Regisseur der Avatar-Filme möchte dich dazu inspirieren, dich mit der Schönheit der realen Welt und ihrer Natur zu verbinden - bevor sie verschwunden ist. Der Film gibt einen Einblick in eine andere Art des Seins. Du kannst diese Verbundenheit aller Dinge auf ihrem Planeten Pandora physisch erleben.


Kiri staunt über die Wasserwelt, aus Avatar: The Way of Water
Kiri staunt über die Wasserwelt aus Avatar: The Way of Water

Pandora ist ein ressourcenreicher Planet mit einem vielfältigen Ökosystem. Vor der Ankunft der Bewohner der Erde lebten die Ureinwohner, die Na'vi ("Das Volk" in ihrer eigenen Sprache), im Einklang mit der Natur.


Eywa, eine leitende Kraft des Lebens und einzige Gottheit von Pandora, hält das Ökosystem in perfektem Gleichgewicht. Sie verbindet alles Leben miteinander, wie ein Netz. Die Na'vi respektieren sie und sorgen für sie.


Dies ist eine schöne Botschaft und Erinnerung für uns Menschen. Wir sind ein integraler Bestandteil unserer Umwelt und mit allem um uns herum verbunden. Wir unterscheiden uns nicht von der Natur. Wir sind die Natur und sollten uns dementsprechend verhalten.


James Cameron, der Regisseur der Avatar-Filme, sagte in einem Interview [übersetzt aus dem Englischen]:


"In den Avatar-Filmen erschaffen wir eine Fantasiewelt, in der die Zuschauer auf einer 3D-Leinwand in Imax eine Art Fantasiesicht der Natur wahrnehmen. Thematisch aber liegt all dem die Idee zugrunde, dass die Natur nicht nur mit sich selbst verbunden ist, sondern auch mit uns, als Bewohner, als indigene Angehörige der Natur. [...] Wir sehen diese eng miteinander verbundenen Tier- und Pflanzensysteme, die sich über Millionen von Jahren entwickelt haben. Und wir erleben dieses atemberaubende Gefühl des Staunens und Wunders. [...]


The Way of Water soll uns daran erinnern, wie wichtig die Natur für uns ist und uns wieder in diese kindliche Perspektive versetzen, in der wir dieses Gefühl des Staunens und der Verbundenheit mit der Natur hatten. Kinder fühlen sich mit der Natur verbunden. Sie gehen raus, sie kommen schmutzig zurück, sie kommen zurück und haben Dinge gefangen, mit ihnen gespielt und sie erforscht. Alle Kinder sind Naturhistoriker, Naturwissenschaftler, und dann lassen sie es hinter sich und wir ziehen weiter und leben in einem zunehmenden Zustand der Naturdefizitstörung.


Ein Film wie dieser stellt diese Verbindung, dieses kindliche Staunen wieder her, indem er uns Dinge zeigt, die wir für selbstverständlich halten."


Lo'ak verbindet sich mit einem Tulkun aus Avatar: The Way of Water
Lo'ak verbindet sich mit einem Tulkun aus Avatar: The Way of Water

Diese gegenseitige Verbundenheit und Gegenseitigkeit im Film hat mich wirklich berührt und inspiriert. Ebenso wie ein Zitat von Tsireya, der Tochter der Metkayina-Clanführer, das sie in einer sehr eindringlichen Szene wie ein Gedicht vorgetragen hat:


Der Weg des Wassers hat keinen Anfang und kein Ende.

Das Meer ist um dich herum und in dir.

Das Meer ist dein Zuhause, vor deiner Geburt und nach deinem Tod.

Unsere Herzen schlagen im Schoß der Welt.

Unser Atem brennt in den Schatten der Tiefe.

Das Meer gibt und das Meer nimmt.

Wasser verbindet alle Dinge, Leben und Tod, Dunkelheit und Licht.


[Hier kannst du auch die originale Englische Version des Gedichts lesen]


Ben Roth von The Door of Perception hat es schön zusammengefasst:

"Dann könnte dieser Film so etwas wie eine psychedelische Initiation sein, ein Einblick in eine andere Art des Seins: Das Nähren der Gemeinschaft und die Zugehörigkeit zu einem Ort. Die lebensspendende Verbindung zur Mutter, zur natürlichen Welt. Der Wert der Vielfalt und des kulturellen Austauschs. Und die klare Warnung vor den Gefahren von Gier und Ausbeutung."


Am liebsten würde ich alle Action-Szenen aus dem Film herausschneiden und mir den Rest ansehen, wieder und wieder. Wenn du dich traust, all die Emotionen, die mit der ganzen Geschichte einhergehen, durchzustehen, empfehle ich dir wirklich, den Film zu sehen - natürlich in 3D.


Möchtest du dich mit der Natur und der mehr-als-menschlichen Welt hier auf dem Planeten Erde verbinden?


Komm und nimm an den Kailo Events oder Retreats an verschiedenen wunderschönen Orten und Landschaften teil, die von dir erkundet werden wollen. Tauch ein und verbinden dich mit deiner äußeren und gleichzeitig mit deiner inneren Natur.


 
Quellen
New Background 7 (1)_edited.jpg

Stay in the loop

Bleib auf dem Laufenden über Events, Retreats, und Specials.

bottom of page